Ich freue mich, Sie hier begrüßen zu dürfen

und wünsche Ihnen viel Vergnügen auf meiner Seite.

Nächste Konzerttermine

03.12. FEG Kaltenweide, Erlengrund 8, Langenhagen – Kaltenweide
09.12. Dr. Barner Sanatorium, Dr.-Barner-Straße 1, Braunlage 
Sollten Sie Interesse an erstklassigen Klavierkonzerten für Ihre Firmenveranstaltungen oder privaten Anlässe haben, kontaktieren Sie mich einfach.

DAS REPERTOIRE

– Auszug –

Johann Sebastian Bach

Das Wohltemperierte Klavier BWV 846, 847, 848, 850, 851, 853, 855, 859, 862

Chromatische Fantasie und Fuge BWV 903

Wolfgang Amadeus Mozart

Sonaten KV 310, KV 331

Variationen C-Dur KV265

Muzio Clementi

Sonate op. 40 Nr. 2

Ludwig van Beethoven

Sonate op. 13, op. 27 Nr. 3, op. 31 Nr. 2, op. 31 Nr. 3, op. 53, op. 57

Variationen c-Moll

Franz Schubert

Impromptus op. 90

Sonate a-Moll

Frédéric Chopin

Etüden op. 10 Nr. 3, 4, 5, 8, 11, 12, op. 25 Nr. 10, 11, 12

Andante Spianato und Grande Polonaise Brillante op. 22

Scherzo Nr. 2

5 Nocturnes

Walzer e-Moll

Franz Liszt

Mephisto-Walzer

Vallée d‘Obermann

Konzertetüde „La Legerezzia“

Johannes Brahms

Sechs Klavierstücke op. 118

Robert Schumann

ABEGG-Variationen op. 1

Carnaval op. 9

Sonate Nr. 2 op. 22

Enrique Granados

El Pelele

Oriantale

Edvard Grieg

Aus dem Karneval

Claude Debussy

Children‘s Corner Suite

L‘Isle Joyeuse

Études

Pjotr Iljitsch Tschaikowski

Dumka c-Moll op. 59

Die Jahreszeiten op. 37a

Sergei Wassiljewitsch Rachmaninow

Corelli Variationen

Polka de W.R.

Études-tableaux op 39

Sergei Sergejewitsch Prokofjew

Sonaten Nr. 3, 4, 6

Romeo und Julia Suite

Dmitri Dmitrijewitsch Schostakowitsch

Präludien und Fuge a-Moll

Jean Absil

Sonatine

Igor Fjodorowitsch Strawinski

Etüde Nr. 4 Fis-Dur

Trois mouvements de Petrouchka

EKATERINA

POPOVA

VITA

Ekaterina Popova gehört zu den vielversprechenden Pianistinnen der jüngeren Generation. Die gebürtige Weißrussin lebt in der Tradition ihrer  Musikerfamilie. Ihr Vater, Oleg Popov, ist Pianist und war Direktor der staatlichen Musikschule Minsk. Ihre Mutter, Natalia Stepanova, ist ebenfalls Pianistin und war als Professorin in der Musikakademie Minsk tätig.

Ekaterina Popova begann schon mit fünf Jahren Klavier zu spielen. Nach der Grundausbildung bei ihrer Mutter lernte sie im Musikkolleg für begabte Kinder bei Frau Prof. Zwetaeva. Auf ihrem weiteren Künstlerweg wurde sie von Prof. Olovnikov begleitet. Sie machte den Kollegabschluss mit Auszeichnung und setzte ihr Studium an der Hochschule für Musik und Theater Hannover bei Prof. Arie Vardi fort. Sie beendete ihre künstlerische Ausbildung mit der Auszeichnung summa cum laude und studierte weiter in der Soloklasse von Prof. Arie Vardi, die Sie ebenfalls erfolgreich abschloss. 

Ekaterina Popova gibt jedes Jahr zahlreiche Solokonzerte und spielte schon mit vielen internationalen Orchestern wie Bacau Symphoniker, Oltenia di Criova, Minsk Philharmonic, Kammerorchester Belarus, Habermann Kammerorchester zusammen. Sie hat bereits auf den großen Bühnen der Welt konzertiertu.a. dem Großen Saal des Moskauer Konservatoriums, der St Peterburger Philharmonie, im Großen Saal der Hochschule für Musik und Theater Hannover, der Steinwayhalle München, dem Teatro Civico Italien, dem Theatro Coccia, dem Braunschweiger Musikpodium u.v.m.

Ekaterina Popova gewann zahlreiche Preise und Wettbewerbe, wie z.B. den Allsowjetischen Wettbewerb in Wladimir (Russland), Schostakovich Wettbewerb in Hannover, Viotti−Valsessia (Italien), Cantu (Italien), Ibla Grand Prix (Italien), A.M.A. Calabrien, Ibiza usw. Aufgrund Ihrer herausragenden künstlerischen Leistungen bekam Sie gleich mehrere Stipendien u.a. von der Sorros Foundation, ein Studienstipendium in Iowa/USA sowie ein Stipendium des Staatspräsidenten von Weissrussland für begabte Jugendliche. Zahlreiche Dirigenten sind bereits mit ihr aufgetreten wie Zirük, Kataiev, Vandilovski, Junesko−Galatti, Balan, Stenger− Lütz, Bortnovski u. a. 

Neben Ihrer Konzerttätigkeit arbeitet Ekaterina Popova erfolgreich als Klavierpädagogin. Ihre Schüler gewannen zahlreiche Preise bei Jugend musiziert und wurden mit Erfolg auf ein Musikstudium vorbereitet. In der Hochschule für Musik und Theater Hannover arbeitete Ekaterina Popova als Dozentin für Kammermusikbegleitung.

Presseberichte

„Klavierkunst auf Weltniveau …“

(Die Harke – Nienburger Zeitung)

Wo die andere Interpreten nur Illusionen aufbauen, drangen bei ihr Kräfte aus der Musik, die tiefer gingen … „

(Cellesche Zeitung)

„Sensibel und expressiv, Ekaterina Popova glänzte erneut und begeisterte ihr Publikum … „

(Die Harke – Nienburger Zeitung)

FOTOGALERIE

MUSIK

HÖRPROBEN